Die sieben freien Künste

ars

Die Sieben freien Künste (lat. Septem artes liberales: Grammatik, Rhetorik, Logik, Arithmetik, Geometrie, Musik und Astronomie ) sind ein in der Antike entstandener Kanon von sieben Studienfächern, die nach römischer Vorstellung die 'einem freien Mann' ziemende Bildung darstellten. Im mittelalterlichen Lehrwesen galten sie als Vorbereitung auf die eigentlichen wissenschaftlichen Studienfächer.

Erste Einblicke in die am Abendgymnasium angebotenen Fächer erhalten Sie, wenn Sie die nebenstehenden Links aufrufen.

Fächer

Die Fächer der Schule sind einzelnen Aufgabenfeldern zugeordnet. Im Folgenden finden Sie erste Informationen zu den am Abendgymnasium angebotenen Fächern. Folgen Sie den Links, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Aufgabenfeld I (sprachlich-literarisch-künstlerisch):

leserin

Deutsch

englisch

Englisch

Französisch

Französisch

Latein

Latein

Aufgabenfeld II (gesellschaftswissenschaflich):

1648

Geschichte/Sozialwissenschaften

vwl

Volkswirtschaftslehre

 

Aufgabenfeld III (mathematisch-naturwissenschaftlich):

biologie

Biologie

gauss

Mathematik