Münsteralternativ soll ein Knotenpunkt sein für linke, alternative, selbstorganisierte, basisorientierte, mainstreamferne, außerparlamentarische, unkonventielle Kultur, Politik und Aktion in und um Münster.

Melder
26. Februar - Lampedusa in Hamburg: Politisch-kulturelle Parade am 1.3. - Hallo zusammen, kommenden Samstag findet eine Demonstration in Hamburg statt. Infos findet ihr hier: http://lampedusa-hamburg.info/ Einige Leute von der Gruppe grenzfrei haben vor, dorthin zu fahren. Die Anfahrt wird entweder mit dem Auto oder Bahn gemacht und zusammen organisiert. Wer gerne … Weiterlesen
24. Februar - Ausstellung: Münsters Denkmale fotografisch hinterfragt - Im März zeigt die Frauenstraße 24 eine neue Fotoausstellung: „Between war and peace – Denk‘mal in Münster“ beleuchtet die Denkmalkultur in Münster. Warum steht am Kalkmarkt ein „Stalingrad-Denkmal“? Wofür steht der alte Zwinger in Münster? Warum wird das Dreizehner-Denkmal kritisiert? … Weiterlesen
1. Februar - Club Courage schließt zum 01.03.2014 - Nach über 9 Jahren, unzähligen Vorträgen, Lesungen, Seminaren, Konzerten, Partys und langen Plena wird das Projekt “Club Courage” die Räume an der Sternstraße 31/im Hinterhof der Friedensstraße 42 mit ungewisser Zukunft verlassen. In dieser Zeit haben viele unterschiedliche Gruppen und … Weiterlesen
26. Januar - Vortrag zum Nachhören: Luz Kerkeling – Südmexico: Umweltzerstörung, Marginalisierung und indigener Widerstand - Das Anarchistische Radio Berlin konnte am 20. Dezember 2013 einen Vortrag von Luz Kerkeling aufzeichnen, in dem er über das das gleichnamige Buch referiert, erschienen im Unrast Verlag. Länge: 1:15 h Den Beitrag könnt ihr hier direkt anhören oder herunterladen: … Weiterlesen
3. September - Wählen ist verkehrt – Vortrag destruktive kritik/GegenStandpunkt am 10.09 - http://muenster.org/alternativ/event/wahlen-ist-verkehrt-2/

>Archiv


Wolfgang Kraushaar, Zur Dynamik sozialer Bewegungen. Am Beispiel der Occupy-Bewegung

< zurück zu den Veranstaltungen
Start:
3. Juli 2013 18:00
Ende:
3. Juli 2013 20:00
Veranstalter:
AStA der Uni Münster in Kooperation mit Occupy Münster
Ort:
S8 im Schloss

Wie, wann, wo und warum entstehen Protestbewegungen? Diese Fragen können in der Forschung meist nur unzureichend beantwortet werden. Doch es lassen sich in der Regel relativ leicht die entscheidenden Faktoren benennen, die für ihre Entstehung und Dynamik maßgeblich sind. Ein besonders interessantes Beispiel stellt in diesem Zusammenhang die Occupy-Bewegung dar, deren medialer Erfolg sich umgekehrt proportional zu ihrem politischen verhält.

Wolfgang Kraushaar ist Politikwissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung (HIS), außerdem Journalist und freier Autor. Er gilt als Chronist der 68er-Bewegung und Experte auf dem Gebiet des Linken Antisemitismus.

Impressum: Umweltzentrum e.V., verantwortlich: Jens Gauda, c/o Interkulturelles Zentrum Don Quijote, Nieberdingstr. 8, 48155 Münster, ms-alt(ätt)muenster.org, Tel. 0251/5389797