Münsteralternativ soll ein Knotenpunkt sein für linke, alternative, selbstorganisierte, basisorientierte, mainstreamferne, außerparlamentarische, unkonventielle Kultur, Politik und Aktion in und um Münster.

Melder
14. Juni - Flucht ist kein Verbrechen! Menschenkette gegen Asylrechtsverschärfung - Am Samstag, den 13.06.2015 gegen 14 Uhr beteiligten sich rund 250 Menschen an einer Menschenkette, um ein Zeichen gegen den Gesetzentwurf zur “Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbestimmung” zu setzen, der noch vor der Sommerpause Ende Juni durch den Bundestag … Weiterlesen
29. Mai - Protestcamp Wartburgschule: Unser Protest geht in die nächste Runde - Unser Protest geht in die nächste Runde. Die Zelte sind eingepackt. 46 Menschen aus der Wartburgschule wurden gestern auf andere Unterkünfte umverteilt. Das sehen wir als einen politischen Erfolg unseres Protests. Dieser bleibt jedoch klein und unzureichend, denn die Umverteilung … Weiterlesen
7. Mai - Kul.tour 2015 – Freibier statt Freihandel! - Nach Frankfurt, München, Stuttgart und Berlin kommt die Kul.tour 2015 nun endlich nach Münster. Mit Live-Musik, Poetry, Theater und Freibier. Getragen wird die Veranstaltung von einem breiten Münsteraner Bündnis aus engagierten Bürgern und Gruppen, Gewerkschaften, Parteien, kirchlichen Organisationen und Kulturschaffenden … Weiterlesen
5. Mai - [Bündnis gegen Abschiebungen] - + Pressemitteilung am 05.05.2015 + Morgen um 10 Uhr soll ein erneuter Transfer von insgesamt 6 Menschen aus der Wartburgschule nach Oerlinghausen stattfinden. Die Bezirksregierung Arnsberg ändert ihre Taktik, indem sie versuchen, die Menschen einzeln aus der Wartburgschule zu holen, … Weiterlesen
5. Mai - Dein Recht im Minijob - Die FAU Münsterland hat einen kleinen Arbeitsrechtsratgeber für Minijobber*innen herausgegeben – auf der Homepage als pdf-Druckvorlage und html erhältlich. Die FAU Münsterland freu sic über Feedback, Ergänzungswünsche, gute Links zu den einzelnen Themen und Mitarbeit. Natürlich kann dieser Text nur … Weiterlesen

>Archiv


Wolfgang Kraushaar, Zur Dynamik sozialer Bewegungen. Am Beispiel der Occupy-Bewegung

< zurück zu den Veranstaltungen
Start:
3. Juli 2013 18:00
Ende:
3. Juli 2013 20:00
Veranstalter:
AStA der Uni Münster in Kooperation mit Occupy Münster
Ort:
S8 im Schloss

Wie, wann, wo und warum entstehen Protestbewegungen? Diese Fragen können in der Forschung meist nur unzureichend beantwortet werden. Doch es lassen sich in der Regel relativ leicht die entscheidenden Faktoren benennen, die für ihre Entstehung und Dynamik maßgeblich sind. Ein besonders interessantes Beispiel stellt in diesem Zusammenhang die Occupy-Bewegung dar, deren medialer Erfolg sich umgekehrt proportional zu ihrem politischen verhält.

Wolfgang Kraushaar ist Politikwissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung (HIS), außerdem Journalist und freier Autor. Er gilt als Chronist der 68er-Bewegung und Experte auf dem Gebiet des Linken Antisemitismus.

Impressum: Umweltzentrum e.V., verantwortlich: Jens Gauda, c/o Interkulturelles Zentrum Don Quijote, Nieberdingstr. 8, 48155 Münster, ms-alt(ätt)muenster.org, Tel. 0251/5389797