Ankündigungen

Alle Jahre wieder …
… macht das Backhaus dicht!

Die meisten wissen es ja schon:

Von Donnerstag, 21. Dezember 2017, bis Mittwoch, 3. Januar 2018

gönnen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Alten Backhauses ihre Weihnachts- und Neujahrspause. Das Haus bleibt für diese Zeit geschlossen. Vorstand und Team wünschen allen Besuchern des Backhauses angenehme Feiertage und einen guten Übergang ins neue Jahr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2018.

*****

Angst – übel oder hilfreich?

Angst – dieses Gefühl kennt jeder. Glücklicherweise sind wir alle in der Lage, Angst zu empfinden, denn Angst ist eine gesunde Warnung unseres Gehirns vor Gefahr. Angst soll uns helfen, in gefährlichen Situationen schnell zu reagieren.

Angst – und ihre Schwestern, die Sorgen – haben sehr unterschiedliche Gesichter. Jede Lebensphase kennt eigene Ängste und Sorgen. Manchmal nehmen Ängste überhand und werden zu einem Problem, das den Alltag erschwert oder behindert. 

Was ist Angst? Wie äußert sich Angst? Was macht Angst mit unserem Körper? Wann ist Angst hilfreich, wann ein Problem? Was kann man tun, wenn einem Ängste über den Kopf wachsen und nicht mehr beherrschbar scheinen? Mit diesen Fragen befasst sich der Vortrag von Diplom-Psychologin Sabine Mahlmann (Psychologische Psychotherapeutin VT) beim nächsten Donnerstagsfrühstück. Sabine Mahlmann arbeitet als Psychotherapeutin in der Seniorentagesklinik der LWL-Klinik Münster und in eigener Praxis für ambulante Psychotherapie in Telgte.

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10 Uhr
Bitte anmelden!

*****

Die stillende Gottesmutter

Weihnachten steht vor der Tür: die Feier der Geburt Christi. Seit dem Mittelalter stellen Künstler und Künstlerinnen den Gläubigen bildlich dar, dass an Jesus nicht nur als ‚Wahrer Gott‘, sondern auch als ‚Wahrer Mensch‘ zu glauben sei. Leicht fiel das den Menschen früher wie heute nicht.

Im Motiv Maria als stillende Mutter (Maria lactans) – eine bemerkenswerte Frau herausragender Prominenz – konnten sich Mütter ihre Weiblichkeit und Mütterlichkeit ideal dargestellt finden: für Professor Dr. Ferdinand Menne das Thema des Monats. Er fragt, wie diese Eigenschaften  heute gesehen und eingeschätzt werden – in einer Zeit, in der Geburten- und Lebenskontrolle zum Alltag gehören. Menne veranschaulicht sein Thema mit Bildern und Texten.

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 15 Uhr

*****

Wenn Sie sich auch für die vergangenen Veranstaltungen interessieren, klicken Sie bitte hier!

Archiv