Ankündigungen

 Jede Menge Flöhe im Backhaus …
… aber nur auf dem Trödelmarkt!

Alle Jahre wieder wird im Alten Backhaus getrödelt: diesmal am kommenden Wochenende, Samstag, 16., und Sonntag, 17. Juli. Der Flohmarkt öffnet seine Pforten am Samstag von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Wer auf die Schnelle noch Interessantes, aber persönlich Überflüssiges entbehren kann, hat die Gelegenheit, es im Backhaus vorbeizubringen (muss es allerdings bei Nicht-Verkauf wieder abholen). Es sind noch Kapazitäten frei. Der Erlös kommt – wie immer – der Backhaus-Kasse zugute, aus der mit diesen Einnahmen die gemeinnützige und ehrenamtliche Arbeit der Senioren-Begegnungsstätte gefördert wird.

*****

Ein bewegtes Leben –
in Indien und in Deutschland

Margaret ‚Maggie‘ Schulte wurde als Margaret Joyce Stiffle 1945 in Dalhousie, einem Kurort im damaligen Britisch-Indien, geboren. Der Ort liegt im heutigen Bundesstaat Himanchal Pradesh am Rand des Himalaya. Ihr Vater, ein früherer Major der britischen Armee, entschied sich, 1947 nach der Unabhängigkeit Indiens im Land zu bleiben, weil er dort Haus und Grund besaß und ihm das Klima sowie das bequeme Leben mehr zusagten als im nasskalten und weniger komfortablen England. Er nahm die indische Staatsangehörigkeit an.

Maggie besuchte eine öffentliche Schule in Puna, südlich von Bombay gelegen, und erhielt Maggie Schultedort Unterricht von englischen Nonnen der anglikanischen Kirche. In Puna hatte sie einen deutschen Ingenieur kennen und lieben gelernt und kam mit ihm 1966 nach Deutschland. Geheiratet hat sie jedoch einen anderen Mann – und ließ sich nach 17 Jahren von ihm scheiden. Sie heiratete einen Rechtsanwalt, den späteren Vater ihres Sohnes. Nach dem Tod ihres Mannes 2001 lebt die Witwe in Münster. Beim Donnerstagsfrühstück erzählt Maggie Schulte aus ihrem bewegten Leben.

Donnerstag, 4. August 2016, 10 Uhr

Bitte anmelden!

*****

 Schicksal aller Memoiren:
„Unvollständige Erinnerungen“

Vermutlich ist es eine der segensreichsten Einrichtungen in der menschlichen Natur: Wir inge jens 2erinnern uns nie vollständig an unser Leben mit seinen vielen Ereignissen. Das gilt auch für Inge Jens, über deren Leben und Werk Brunhild Reuter im Literaturkreis spricht. Inge Jens, geboren 1927 in Hamburg, ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und hat viele Briefwechsel und Tagebücher herausgegeben. Als Autorin hat sie sich – gemeinsam mit ihrem Mann, dem Altphilologen, Autor und Kritiker Walter Jens (1923-2013) – einen Namen gemacht mit der Biografie von Katia Mann (1883-1980 – Frau Thomas Mann). Ihre Autobiografie Unvollständige Erinnerungen erschien 2009.

Freitag, 12. August 2016, 15 Uhr

*****

 

Wenn Sie sich auch für die vergangenen Veranstaltungen interessieren, klicken Sie bitte hier!