Der neoliberale Blick auf die Kultur

(KN) die Süddeutsche zeitung berichtet heute unter der Überschrift “Das Wahre, Gute und Profitable” von einer Studie des Instituts für Auslandsbeziehungen über das Programm “Kreatives Europa 2014-2020”. ‘In der Studie vergleicht die Politologin Cornelia Bruell die Sprache des Programms. Durche inen Vergleich mit den Vorgängerprogrammen weist sie eine diskursive Verschiebung in Richtung ökonomischer Begriffe nach.…

Blick über den Teller-Rand. Heute: Berlin

“‘Freie Szene’, Def.: Die Gesamtheit aller in Berlin frei produzierenden Künstler, Ensembles, Einrichtungen und Strukturen in freier Trägerschaft aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Tanz, Schauspiel, Performance, Neue Medien, Musik von Barock, Elektro, Jazz, Klassik bis zur Neuen Musik, Musiktheater, OKKinder- und Jugendtheater, Literatur sowie alle spartenübergreifenden und transdisziplinären Arbeiten. (…) Die Koaliton der Freien…

Abschiedsrede des Wuppertaler Intendanten Christian von Treskow

Zum 01.07.13 wurde das Wuppertaler Theater geschlossen. Am 30.06. hielt Christian von Treskow seine Abschiedsrede als Intendant: “Ab morgen werden wir an diesem Haus als Bürger dieser Stadt vorbeigehen. Vielleicht werden wir traurig sein über den Verlust, vielleicht wütend, vielleicht aber auch ebenso gleichgültig wie die Mehrheit der Menschen, die täglich hier vorbeikommen.” http://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=8330:abschiedsrede-des-wuppertaler-intendanten-christian-von-treskow&catid=101:debatte&Itemid=84

Thomas Ostermeier in “nachtkritik.de”

“Besonders verheerend ist im Theatermilieu eine Entwicklung der letzten zehn Jahre. Unter dem Vorwand, für freie unabhängige Strukturen zu sein, werden die Akteure der unterschiedlichen Milieus aufeinandergehetzt. Fürsprecher des freien oder Off-Theaters behaupten, dass sie das viele Geld, das die Institutionen verschlingen, viel effizienter einsetzen. Dabei ist ihnen gar nicht bewusst, dass sie sich so…