Kulturausschusssitzung am 11.06.13

Wrap up der Kulturausschuss-Sitzung am 11.06.13: (repost von http://facebook.com/monokultur.eu

CDU und SPD nehmen die Vorlage, die in der Szene kursierte an, mit den Änderungen der SPD. Vorher gab es noch eine heftige Aussprache zwischen Ratsherr ERber (CDU) und Klas (Grüne), nachdem Frau Feldmann (Verwaltungsdirektorin des Theaters) die Struktur von 700 000 EUR Einsparungen nicht zur Zufriedenheit von Hery Klas erläutern konnte, die CDU aber einstimmig der Meinung war (und diese auch lautstark äußerte), dass man diese und andere Zahlen vor der Abstimmung nun mal nicht mehr prüfen könne.

Im Prinzip wurde also ein halb-bekanntes Zahlenwerk verabschiedet. Ratsdamen und -herren lesen also auch nicht jede Vorlage bis sie sie verstanden haben, nicht mal die aus den Fachausschüssen. Eigentlich ein ziemlich unglaublicher Vorgang.

Die Diskussion und der Ton im Ausschuss waren teilweise hitzig, gegenüber manch anderer Sitzung (so wurde mir gesagt) war es richtig spannend heute.

Wir Monokultur initiatoren freuen uns, dass es vielleicht auch den 20 eingereichten Anträgen aus der Freien Szene zu verdanken ist, dass es so kam, wenngleich wir eigentlich heute gescheitert sind — der von uns kritisierte Antrag wurde im Ausschuss beschlossen und wird aller Wahrscheinlichkeit nach morgen durch den Rat gehen.

Dann noch als Schlusswort: es war mein erster ungelenker Versuch auf Facebook eine Art Live-Blogging zu machen. Viele Wortschöpfungen stammen aus der Auto-Korrektur, ich hoffe, dass der/die eine/andere trotzdem mitinformiert wurde und ich nicht zuviel sinnentstellenden Schwachsinn geschrieben habe. Feedback bitte gerne.

KN