Das Wolfgang Borchert Theater zählt zu den ältesten Privattheatern Deutschlands. Es wurde 1956 als „Theater im Kleinen Raum" mit 40 Zuschauerplätzen gegründet und zwei Jahre später fortgeführt als „Zimmertheater" im Bahnhof mit bereits ca. 100 Sitzen. Zum 25-Jährigen Jubiläum in der Spielzeit 1982/83 wurde das Theater schließlich in „Wolfgang Borchert Theater" umbenannt. Seit 2006 ist Meinhard Zanger Intendant des Hauses. Bundesweite Beachtung fanden besonders die Außenprojekte „Ein Sommernachtstraum“ im Gasometer und „Der Sturm“ im Hafenbecken vor der neuen Heimat im Flechtheimspeicher.

Welche beiden Personen stehen bei den Aufführungen am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag im Mittelpunkt?

Die richtige Antwort: Harold und Maude. Wir gratulieren der heutigen Gewinnerin Kerstin Kroll, die sich über zwei Freikarten für eine Vorstellung nach Wahl freuen kann. Großer Dank an das Team des Wolfgang Borchert Theaters für die wie immer nette Kooperation!