AG zur Geschichts-Werkstatt

Zum Neustart nach Corona:
Weil die üblichen GeschichtsWerkstatt-Treffen im Hinblick auf die begrenzte Anzahl zugelassener Personen zunächst nicht machbar sein werden, überlegen wir, zunächst kleinere Arbeitsgruppen zu speziellen Fragen stattfinden zu lassen.
Dazu wird der Begegnungsraum zu den gewohnten Terminen (alle 14 Tage freitags um 15:00 Uhr) zur Verfügung stehen.
Für die Teilnahme an der AG ist unbedingt eine telefonische Verabredung erforderlich, da nur maximal 10 Personen im Begegnungsraum zugelassen sind.
Daher heißt die Veranstaltung (bis zur Rückkehr zur „normalen“ GeschichtsWerkstatt) nun auch ‚Arbeitsgruppe der GeschichtsWerkstatt‘. (Eckhard Müller)