Grundschule im Ost- und Hansaviertel

Willkommen in der Overbergschule

Das neue Schuljahr hat begonnen! – Endlich wieder Schule, Schulleben, Kinder, Lernen in Gemeinschaft!

Wie schon vor den Sommerferien sollen die „Lolli-Tests“ und die strikte Beachtung von Hygieneregeln ein weitgehend „normales“ Schulleben ermöglichen. – Jede Klasse testet sich 2x/Woche (montags und mittwochs für die Eingangsklassen, dienstags und donnerstags für die Aufbauklassen), weiterhin gilt die Maskenpflicht im Schulgebäude, seit Montag, 21. Juni ist die Maskenpflicht auf dem Außengelände und in den Pausen aufgehoben. –

  • Die Ergebnisse der Lolli-Tests werden abends durch die Schulleitung aus dem Labor in Münster abgerufen.
    • Bei einem negativen Pool-Ergebnis (kein Virus nachweisbar) wird die Information nicht weitergegeben.
    • Bei einem positiven Pool-Ergebnis wird die betroffene Klasse abends noch per Mail informiert. Die Kinder der Klasse bleiben am nächsten Tag zuhause und testen sich mit dem Einzeltest, den jede Familie von der Schule erhalten hat. Diesen Einzel-Test bringen Sie  am frühen Morgen (bis 10:00 Uhr) in die Schule. Abends kann das Ergebnis der Einzeltests durch die Schulleitung abgerufen werden. Nur das positiv getestete Kind wird umgehend durch die Schulleitung informiert und bleibt zuhause. Alle anderen Kinder können am nächsten Tag wieder die Schule besuchen. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu dem positiv getesteten Kind auf, klärt die näheren Kontakte, informiert anschließend die Schulleitung. Die Schulleitung spricht dann im Auftrag des Ordnungsamtes gegebenenfalls Quarantäne-Anordnungen für einzelne SchülerInnen und/oder MitarbeiterInnen aus.
      • In der Regel bleibt nur das infizierte Kind zuhause (für 14 Tage ab Beginn der Infektion). Enge Kontaktpersonen (unmittelbare Tischnachbarn) können eventuell nach der Beratung mit dem Gesundheitsamt auch vom Präsenzunterricht fern bleiben müssen (Quarantäneanordnung).
  • Alle Kinder der Overbergschule (schulpflichtig und unter 16 Jahren) gelten durch die verpflichtende Testung 2x wöchentlich per se als getestet und benötigen keinen schriftlichen Nachweis mehr darüber.

Das Ministerium für Schule und Bildung begründet diesen Schritt als wichtiges Signal an alle Familien und insbesondere an die Schülerinnen und Schüler,  die lange Zeit vermisste Normalität wieder zu erleben!

Auch die  Corona-Schutzverordnung wird zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts neu angepasst und aktualisiert!

Aufruf zur Impfung an Alle: Der Schulträger, die Stadt-Münster, wirbt für die Corona-Impfung und stellt Materialien in vielen Sprachen vor!


Krankmeldungen für den Unterricht bzw. die Betreuung laufen weiterhin über unser Schulsekretariat (0251/64234).

Näheres erfahren Sie aus unseren Elternbriefen weiter unten auf dieser Seite!

Auf ein gutes Gelingen!

Aktuelle Beiträge

Schulleben und Elterninformation

 

Donnerstag, 12. August 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schuljahr 2021/2022 hat schon länger wieder begonnen, unsere Schule ist grundgereinigt worden und die Klassenräume warten schon auf Ihre Kinder.

Im Unterricht und in den Betreuungsgruppen tragen Kinder und Erwachsene Masken. Auf dem Außengelände und auch wieder in der Turnhalle (bei Beachtung der Hygieneregeln) kann auf das Tragen der Masken verzichtet werden. – Schulische Veranstaltungen dagegen erfordern weiterhin die Mund-Nasen-Bedeckung und einen negativen Corona-Test.

 

Organisation Einschulungstag für unsere SchulanfängerInnen am Donnerstag, 19. August :

Am Einschulungstag feiern wir  draußen auf dem Schulgelände. Eltern und Erziehungsberechtigte (2 Erwachsene und Geschwisterkinder) je SchulanfängerIn sind herzlich eingeladen. Ab 8:45 Uhr können Sie (mit Mund-Nasen-Bedeckung) auf das Schulgelände kommen. Ab 9:00 feiern wir einen kleinen Gottesdienst unter freiem Himmel und anschließend eine kleine Willkommensfeier. Unsere SchulanfängerInnen besuchen dann erstmalig ihre neuen Klassen und kommen dann wieder auf das Schulgelände zurück. Der erste Schultag für unsere SchulanfängerInnen endet gegen 11:00 Uhr. Der Offene Ganztag ist bis 16:00 Uhr geöffnet. – Voraussetzung ist ein gültiger negativer Corona-Test, den Sie bitte für sich und Ihre Familie am Schuleingang vorweisen

 

Herzliche Grüße zum Schulanfang wünscht Ihnen das Schulteam der Overbergschule!

 

Wir freuen uns auf den neuen Start, hoffentlich sind in diesem Schuljahr wieder mehr Begegnungen im Schulleben möglich als im letzten Schuljahr!

 

Ihr Georg Sistemich

 

P.S. Bitte nehmen Sie an den Impfungen teil, wenn es Ihnen möglich ist, das schafft weiterhin Sicherheit für uns alle!. – Der Schulträger, die Stadt Münster hat Flyer in unterschiedlichen Sprachen zur Information entwickelt.
 

P.P.S.:

Weil es hier zu Nachfragen gekommen ist: Bitte lassen Sie Ihr Kind 24 Stunden zuhause, falls es Schnupfen hat, auch ohne weitere Krankheitsanzeichen. Wenn dann keine weiteren Symptome auftreten, nimmt das Kind wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

Bleiben Sie gesund, behalten Sie „die Nerven“ in dieser weiterhin angespannten Situaiton, danke, dass Sie uns mit bestem Wissen und Gewissen auf diesem Weg unterstützen.

Der Offene Ganztag

Kaum ist der Unterricht zu Ende „übernimmt“ das Team des Offenen Ganztags (OGT) mit einem eigenen Rhythmus bis in den Nachmittag unsere Kinder. Seit 2003 gibt es in NRW die Offene Ganztagsschule, die Overbergschule war unter den ersten OGT-Schulen in Münster. Als Schule in der Innenstadt gelegen, gab es von Beginn an eine hohe Nachfrage nach einer Betreuung nach dem Unterricht. – Dazu wurden ehemalige Klassenräume umgestaltet, ein Speiseraum, Betreuungsräume und neue Funktionsräume wie ein Bewegungsraum, ein Schulgarten und ein Werkraum geschaffen. Unterricht und Freizeit unter einem Dach. Es ist ein komplexes Geschehen, das wir mit einem eigenen Reiter auf unserer Homepage vorstellen wollen: Essenszeiten, Lernzeit, Spielzeit, Arbeitsgemeinschaften, Freispiel, Sozialkompetenztrainings, Gruppenstunde!

i

 Aktuelle Beiträge

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Hier erscheinen alle aktuellen Beiträge aus unserem Blog. Diese beinhalten zum Bespiel Geschichten aus unserem Schulalltag, Informationen über Veranstaltungen, Organisatorisches
und vieles mehr.

Ist das Kunst, oder kann das weg?

Ist das Kunst, oder kann das weg?

 Gar keine Frage! Klorollen, Pappkartons, alte Korken, das gehört doch in die Tonne, oder etwa nicht? Der Verein „Weitblick e.V.“ hat den Kindern der OVS Rucksäcke mit Bastelmaterialien für die Ferien zusammengeschnürt, mit Hilfe derer ein paar wundervolle Werke zum...

Weg mit dem Müll, her mit dem Eis!

Weg mit dem Müll, her mit dem Eis!

Überall liegt Müll rum....bähhh. Das hat Frau Kümmerdichgut gar nicht gefallen!!! Sie hat sich überlegt, zusammen mit den Kindern der Overbergschule dieses Problem anzupacken. Bei einer Müllsammelaktion, die über mehrere Monate lief, bei der fleißig Sack für Sack von...

Die Overberggrundschule

Gebäude und Schulgelände

Die Overbergschule ist 1954 neu aufgebaut worden. Seit dieser Zeit hat sich immerzu etwas verändert, ein neues Dach, neue sanitäre Anlagen, die Turnhalle 2018 zuletzt runderneuert. Auch innerhalb des Gebäudes und auf dem Schulgelände sind die Veränderungen  groß. U.a. wurde immer wieder auch mit  Elternhilfe das Gelände neu gestaltet. Das Gelände umfasst jetzt:

  • eine Anlage mit Reck- und Turnstangen
  • zwei Tischtennisplatten
  • einen Schulgarten
  • eine gemütliche Sitz-Tischgruppe unter Bäumen
  • einen kleinen Wald mit Mulchboden
  • eine Sandfläche mit Korbschaukel, Kletterstangen und Kletterturm
  • eine Spielfläche für Fußball
  • eine (halbe) Spielfläche für Basketball
  • eine überdachte (alte) Pausenhalle
  • Holzpodeste als Kinder-Treffpunkte

 

Unser

Schulprogramm

Unser Schulprogramm gibt Auskunft über die Wirkfaktoren, die unser Schulprofil bestimmen. Das Schulprogramm ist zum einen ein zusammenhängender Text mit dem pädagogischen Leitbild als Ausgangspunkt unserer Arbeit. Es ist zum anderen der übergeordnete Begriff für das gesamte Paket an konzeptionellen Überlegungen, die unserer Arbeit zugrunde liegen.

In den Bereichen Schulkultur, Erziehungs-, Beratungs-, Unterrichts- und Leistungskultur finden Sie hier Informationen über unsere Leitbild und Konzepte, unsere Lern- und Förderprogramme, Informationen rund um die Schuleingangsphase und die Zeugnisvergabe.

 

Schulkultur

Ein großes Wort: „Schulkultur“, gemeint ist das Zusammenwirken vielfältiger Faktoren rund um eine Schulgemeinde, mit der das Profil unserer Schule deutlich wird. Wir wollen die einzelnen Wirkfaktoren vorstellen, die Konzepte (vgl. Schulprogramm) dahinter vorlegen, etwas über die Hintergründe erzählen und die Schule als Raum und in ihrer Geschichte zeigen.

Die Overbergschule ist eine Offene Ganztagsschule mit einem großen zusätzlichen Team. Der Unterrichtsvormittag und der Betreuungsnachmittag wechseln sich an der Offenen Ganztagsschule ab, doch sie beziehen sich auf die gemeinsam entwickelte Schulkultur.

Schulkultur begegnet den Kindern und Erwachsenen, welche in der Schule arbeiten, unter anderem in den alltäglichen Begebenheiten, Ritualen, Traditionen, besonderen Erlebnissen. Darüber wird unter Aktuelles  fortlaufend berichtet.

Wie ein roter Faden ist unsere Schulkultur im Kalenderjahr und über jeweils über ein Schuljahr  hinweg Leitfaden unserer Arbeit. – Kultur ist nicht statisch, sie will gepflegt, gehegt und bewegt werden. Dies unternehmen wir als Schulteam gemeinsam mit den Eltern und Kindern unserer Schule in einem engen Austausch in der täglichen Arbeit.

Unser Schulprogramm als PDF Upload

Erziehungs- und Beratungskonzepte

Unser Erziehungskonzept:

Kinder benötigen während ihrer Entwicklung einheitliche Rückmeldungen von Erwachsenen darüber, welches Verhalten erwünscht und welches unerwünscht ist. Solche klaren Erkenntnisse scheinen nicht mehr selbstverständlich zu sein. Deswegen sollte es für alle Kinder eine verlässliche Orientierung geben, über die sich die Erwachsenen (Lehrkraft, Sonderpädagogen, Sozialpädagogen, OGS-Mitarbeiter, Eltern, weitere Betreuer) untereinander verständigen müssen. An der OVS gibt es einheitliche Regeln und Rituale, die in allen Klassen ihre Gültigkeit haben. Mit Ihnen als Erziehungsberechtigten wird auf den ersten Elternabenden eine Art „Erziehungsvereinbarung“ besprochen, die unsere jeweilige Verantwortung bewusst machen will (vgl. unter Elternseiten).

Unser Beratungskonzept:

Je komplexer Schule wird, desto notwendiger wird der Austausch über Inhalte und pädagogische Entwicklungen. Im Schulprogramm der OVS haben wir in den Aussagen zu den Erziehungs- und Förder-/Forderaufgaben (vgl. da) deutlich gemacht, dass es einer Vielzahl von Absprachen bedarf und konkreter Beratungszeit, um innerhalb des Schulteams und im Austausch mit den Eltern/Erziehungsberechtigten und Kooperationspartnern diesen pädagogischen Entwicklungen Raum zu geben. Im Folgenden wird für unsere Grundschule notiert,

  • wie diese Beratungszeit organisiert ist,
  • mit wem wir in dieser Beratungszeit befasst sind,
  • wer darin welche Aufgaben hat,
  • welches unsere Beratungsgrundsätze sind,
  • wo die Grenzen unserer Beratungskompetenz liegen,
  • wie wir in den Übergängen (KiTa-Grundschule, Grundschule-Weiterführende Schule beraten
  • welche besonderen Aufgaben der Schulsozialarbeit im schulisch-inklusiven Kontext zukommen.

Unser Erziehungskonzept als PDF Upload

Individuelle Förderung

Unser Förderkonzept:

„Die Kinder in unserer Schule werden in ihren individuellen Fähigkeiten, Begabungen und Stärken gefördert“ Dazu arbeitet das Schulteam multiprofessionell (Lehrkräfte, Schulsozialarbeit ErzieherIn, Heilpädagogin u.a.m.) im Vormittag und Nachmittag zusammen. Mit dem System des individuellen Lernens kann der Unterricht an der Overbergschule den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Kinder besser gerecht werden. Neben dem gemeinsamen Lernen im Klassenverband kann das jeweilige Klassenteam sich in Einzelfällen auch auf Einzel- oder Kleingruppenförderung einigen. Diese werden manchmal spontan gebildet und zielen auf die aktuellen Bedürfnisse einiger Kinder in bestimmten inhaltlichen Bereichen ab.

Spezielle Angebote der Individuellen Förderung im Offenen Ganztag sind:

Förderinsel: heilpädagogische Förderung für Kinder mit Anpassungsstörungen, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen und Defiziten in der Beziehungs- und Konfliktfähigkeit
Sozialtraining: Arbeitsgemeinschaft, zu der Kinder nach Bedarf eingeladen werden
Step by Step (vgl. Erziehungskonzept)

Kleingruppenförderung im Vor- und Nachmittag durch Schulsozialarbeit:

  • Trainingsgruppe Soziales Lernen (vgl. Erziehungskonzept)
  • Magic Circle (vgl. Erziehungskonzept)
  • MVT (Marburger Verhaltenstraining, bei Bedarf möglich)
  • MKT (Marburger Konzentrationstraining, bei Bedarf möglich)
  • Emotionsregulationstraining (ERT)
  • Kleingruppenförderung

Unser Förderkonzept als PDF Upload

Inklusion an der Overbergschule

Die Overbergschule ist seit dem Schulkonferenzbeschluss vom 15.10.2015 Schule des Gemeinsamen Lernens. Damit können Kinder mit den Förderschwerpunkten Lernen, Emotional Soziale Entwicklung sowie Sprache an der Schule unterrichtet und begleitet werden. (Für weitere Förderschwerpunkte wird jeweils vorab geklärt ob die sächlichen und personellen Voraussetzungen vorliegen.)

Unser Konzept zur inklusiven Bildung ist Teil des inklusiven Schulprogramms und steht in enger Wechselwirkung zu dessen anderen Bestandteilen: Leitbild der Schule, Konzept zur individuellen Förderung, Erziehungskonzept (Schul- und Klassenregeln, Verstärker- und Sanktionssysteme), Leistungskonzept, Medienkonzept, Fortbildungskonzept, Vertretungs-konzept, Beratungskonzept (Elternberatung, Schullaufbahnberatung..), Kooperations- und Ansprechpartner (….). Einige dieser anderen Bestandteile werden noch neu geschaffen, andere werden überarbeitet.Unser Inklusionskonzept als PDF Upload

Ganztag und Übermittagbetreuung

An der Overbergschule werden, wie an den meisten Grundschulen in Münster, zwei Formen der Betreuung angeboten angeboten.

Die Bismittagbetreuung (BMB) betreut Ihre Kinder bis einschließlich der 6. Stunde (13:15 Uhr), ohne Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung. Diese Art der Betreuung wird noch von einigen Kindern in Anspruch genommen.

Die Offene Ganztagsschule (OGS) bietet täglich von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr, in Absprache auch bis 17:00 Uhr, mit Mittagessen und Lernzeitbetreuung, diversen AG-Angeboten und Ausflügen, ein abwechslungsreiches Programm zur Betreuung Ihrer Kinder an.

Mit der Frühbetreuung ab 7:00 Uhr, viele Jahre durch Eltern organisiert, mittlerweile vom Jugendamt finaziert für täglich eine Stunde frühe Öffnungszeit, ist die Overbergschule täglich von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 16:00 Uhr Ort des Lebens, Lernens und des Miteinander.

An der Overbergschule wird die OGS intensiv genutzt!

Dem Bedürfnis nach längerer und verlässlicher Betreuung versucht die Overbergschule seit 2003 personell, organisatorisch, räumlich und inhaltlich angemessen zu begegnen. Unser Konzept zum Offenen Ganztag können Sie herunterladen.

Wir wollen den Schultag, Vormittag und Nachmittag, stärker aufeinander beziehen und weiter rythmisieren. Darüber hinaus sollen die Kinder stärker in die Planung und Gestaltung der Abläufe einbezogen werden (Stichwort Partizipation), weiter zur Selbstständigkeit erzogen werden und in ihren sozialen Kompetenzen gefördert werden.

Ausstattung des Schulgebäudes

Die Overbergschule ist 1954 neu aufgebaut worden. Seit dieser Zeit hat sich das Schulgebäude äußerlich wenig verändert. Doch innerhalb des Gebäudes und auf dem Schulgelände sind die Veränderungen sehr groß.

Die Overberggrundschule beherbergt:

  • Unterrichts- und Betreuungsräume auf drei Etagen
  • einen Speiseraum und eine Küche
  • eine Lesestube
  • Lese- und Arbeitsnischen im Schulgebäude
  • einen Werkraum und ein Kellertheater im Keller
  • einen Bewegungs- und Musikraum
  • einen Computerraum und ein schuleigenes WLAN im gesamten Schulhaus

sowie

  • zwei Unterrichsräume für erwachsene Auszubildende der Pharmazeutisch-Technischen-Schule und für die Musikschule
  • eine Hausmeisterwohnung
Schuleingangsphase

An der Overbergschule wird seit dem Schuljahr 2016/2017 jahrgangsübergreifend gearbeitet. Es gibt eine Eingangsstufe, das sind die ersten beiden Schuljahre und es gibt die Aufbaustufe, das sind der dritte und vierte Jahrgang. In der Eingangsstufe hat Ihr Kind ein bis drei Jahre Zeit: Zentrales Ziel der Schuleingangsphase ist, alle schulpflichtigen Kinder eines Jahrgangs in die Grundschule aufzunehmen und sie dem Grad ihrer individuellen Entwicklung entsprechend zu fördern. Gleichaltrige Kinder sind in ihrer Entwicklung unterschiedlich. Sie benötigen je nach Entwicklungsstand und Fähigkeiten unterschiedliche Lernzeiten.

In der Schuleingangsphase werden alle Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen Lernvoraussetzungen so unterrichtet, dass sie durch Unterstützung und besondere Herausforderungen in ihren Entwicklungen gefördert werden. Viele Formen des differenzierenden Unterrichts ermöglichen es, Schülerinnen und Schüler auf unterschiedlichen Kompetenzstufen zu fördern.

Die Schuleingangsphase kann in einem Jahr, in zwei Jahren oder in drei Jahren durchlaufen werden.

Unabhängig von der individuellen Verweildauer erwerben alle Schülerinnen und Schüler in der Schuleingangsphase tragfähige Grundlagen für das weitere Lernen in den Klassen 3 und 4.

Die Kinder können in der Schuleingangsphase getrennt nach Jahrgängen oder in jahrgangsübergreifenden Gruppen unterrichtet werden. Diese Unterrichtsorganisation legt die Schulkonferenz für mindestens vier Jahre fest. (§ 11Abs. 2Schulgesetz), vgl im Bildungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen.

Schule im Netzwerk und in Partnerschaften

Die Overbergschule ist eine von 46 Grundschulen in Münster und eine von über 3600 Grundschulen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. – Der Schulträger auch unserer öffentlich-rechtlichen Grundschule ist die Stadt Münster, das Schulamt ist für die Hintergrundorganisation im Vormittag (UNTERRICHT) zuständig, das Jugendamt für die Hintergrundorganisation im Nachmittag (OFFENER GANZTAG) und die vielen anderen Ämter in der Stadt sind für die reibungslosen Abläufe im Gebäude und auf dem Gelände mit verantwortlich.

Innerhalb der schulischen Abläufe haben wir als Overbergschule  seit vielen Jahren ein Netz geknüpft, das unser Profil als Grundschule im Ost- und Hansaviertel bestimmt:

  • zum Kirchort Herz-Jesu (aus deren Pfarrgebiet die Grundschule 1890 hervorgegangen ist)
  • zu den umliegenden katholischen KiTa´s Sankt Agnes, Familienzentrum Sankt Elisabeth und Familienzentrum Katharinenstraße
  • als aktives Mitglied im Landesprogramm Bildung und Gesundheit NRW
  • als z.Z. passives Mitglied in den Netzwerkschulen NRW
  • zur Westfälischen Wilhelms Universität (WWU) Münster
  • zu den Schulpsychologen in der Klosterstraße
  • zum Kommunalen Sozialdienst
Unser Schulleiter

Herr Sistemich

„Willkommen in unserer Schule! – Bildungsauftrag, Beratungsauftrag, Betreuungsauftrag – so wie in allen Berufen ist auch in unserer Institution Schule ständig etwas los, immer ist etwas in Bewegung! –  Uns als Einrichtung „Schule“ gibt es gar nicht ohne den gesellschaftlichen Auftrag dahinter. Ganz klar,  ohne Ihre Kinder gäbe es uns auch nicht! – Ohne Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte gäbe es Ihre Kinder nicht! – Wir sollten also von Beginn an aufeinander zugehen und das Bestmögliche für alle Beteiligten unternehmen! – Unser Schulteam hat sich vorgenommen, offen den gesellschaftlichen Veränderungen entgegen zu gehen und behutsam eine eigene Schulkultur zu pflegen. Wir sind für die gemeinsame Grundschulzeit aufeinander angewiesen, lassen Sie uns eine schöne, unvergessliche Zeit daraus entwickeln!“

 

– Georg Sistemich

Kontakt

Verwaltung
Adresse: Margaretenstraße 6, 48145 Münster
Telefon: 025164234
E-Mail: overbergschule@stadt-muenster.de
Schulleitung: Georg Sistemich
Sekretariats-Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7:45-12:30

Büro Offener Ganztag

Adresse: Margaretenstraße 6, 48145 Münster
Telefon: 0251666988
E-Mail: erlebach@stadt-muenster.de
OGT-Koordination: Jenny Erlebach