Uncategorized

Ausstellung ‘Zero Waste Art’ in Münster eröffnet

Die Reisekoffer quillen über. Doch die Reisende hat reichlich monoton gepackt: Nichts als Plastikhüllen von Taschentüchern sind zu sehen. „Ich habe so viel geweint“ hat Künstlerin Bianca Wickinghoff ihre Arbeit genannt. Sie ist Teil der Ausstellung „Zero Waste Art“, die noch bis zum im 23. Februar im Hauptbahnhof Münster zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt Kunst, die aus Müll entstanden ist oder sich mit dem Thema Müll befasst. Organisiert hat sie federführend „Mein Einkaufsbahnhof“.

Montag wurde die Ausstellung, die Fotos der Arbeiten von  sieben Künstlern auf Schautafeln zeigt, eröffnet. Auch wir waren dabei. Jurrien, unser Vorsitzender, stellte die 5-R-Regel von Bea Johnson vor, die quasi die Grundlage des Zero-Waste-Lebensstils bilden: Refuse (ablehnen), reduce (reduzieren), reuse (wiederverwenden), recycle (is klar) und rot (verrotten, kompostieren). „Wenn man diesen Weg durchlaufen hat, dann ist man schon ziemlich weit auf dem Weg in das Zero-Waste-Leben“, sagte Jurrien. Denn Zero Waste bedeute nicht nur Plastikmüll vermeiden, sondern überhaupt Konsum zu hinterfragen, mögliche Käufe oder auch Werbegeschenke abzulehnen (refuse) und zu überlegen: Wie viel ist für mich genug? (reduce) Es gehe darum, überhaupt erst einmal anzufangen. „Abfall ist eine Gewohnheit geworden.“ Er wies darauf hin, dass Zero Waste Münster e.V. gern auch Händler und Gewerbetreibende berät.

Außerdem berichtete Tobias Frohhoff-Hülsmann von Greenpeace Münster über die Tiefsee und forderte internationale Schutzvereinbarungen für die Ozeane. „Die Menschheit kann nur fortbestehen, wenn der Ozean in seiner Artenvielfalt fortbesteht“, betonte er und wies auf Petitionen hin, die Interessierte derzeit unterzeichnen können, um die deutschen Vertreter aufzufordern, sich bei einer anstehenden UN-Konferenz für den Schutz der Tiefsee einzusetzen.

Anja Minhorst, Gründerin und Inhaberin von „Natürlich unverpackt“, erklärte, wie so ein Einkauf in einem Unverpacktladen eigentlich abläuft: Statt Einwegverpackungen mitzukaufen und zu Hause wegzuwerfen, bringt man seine Verpackungen, die man ohnehin schon hat, einfach mit. Allein mit ihrem Geschäft an der Warendorfer Straße spare sie fünf Tonnen Plastikverpackungen pro Jahr. Die Waren kämen teilweise in Mehrwegverpackungen, ansonsten in Großgebinden, die zum allergrößten Teil aus Papier bestünden.

Die Ausstellung tourt durch verschiedene Bahnhöfe in Deutschland. An jeder Station ist zusätzlich ein lokaler Künstler dabei – in Münster Waltraud Kleinsteinberg. Sie hat mit einer Glitzer-Schneekugel gearbeitet: „Die sehen schön aus, sind aber potenzieller Müll“, erklärte sie. So schnell gingen die Kugeln kaputt. Die Kugel hat sie mit ihrem eigenen Plastikmüll gefüllt.

Nähere Infos zur Wanderausstellung gibt es unter zerowasteart.de

Uncategorized

ZWMS e.V. beim Thementag Nachhaltiger Leben

Aktive unseres Vereins sind an Samstag, dem 18. Januar, zu Gast beim Thementag ‘Nachhaltiger leben’ organisiert von der alt-katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Münster.

Nach dem Besuch von mehreren nachhaltig orientierten Geschäften an der Hammer Straße, finden im Foyer der ev. Trinitatiskirche (Straßburger Weg 51) ab 15:00 Uhr ein kleiner Vortragsblock statt. Dabei hält ein Mitglied unseres Vorstands eine Präsentation über die Zero-Waste-Lebensweise. Eine andere Referentin berichtet unter anderen über wiederverwendbare Geschenkverpackungen. Der Thementag wird abgeschlossen mit einer Eucharistiefeier in der Trinitatiskirche.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und richtet sich nicht ausdrücklich an die Angehörigen einer bestimmten Konfession.
Treffpunkt ist um 13:00 Uhr vor der fairTEILbar an Hammer Straße 60.

Herzliche Einladung!

Uncategorized

Klimaalarm – Aufruf zur Teilnahme

Vom 26. bis zum 29.09. findet in Münster die Veranstaltungsreihe Klimaalarm statt. Wir rufen alle dazu auf, sich an den Veranstaltungen dieser Veranstaltungsreihe zu beteiligen – insbesondere die geplante Menschenke am 28.09. bitten wir zu beachten!

In diesem Rahmen bieten wir gleich drei Veranstaltungen an, die ihr auch in unserem Kalender findet. Gemeinsam mit anderen Gruppierungen aus Münster und Umgebung haben die Organisatoren ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Deswegen empfehlen wir euch auch die Veranstaltungen der anderen, die ihr hier findet.

Sagt es weiter!

Uncategorized

ZWMS e.V. begeistert vom AStA der Uni Münster

Der AStA der Uni Münster ist in den vergangenen Wochen durch eine Neuerung positiv aufgefallen: Im Rahmen der Projektstelle Abfallvermeidung wird wöchentlich von 09:00 bis 11:00 Uhr eine Sprechstunde zum Thema Abfallvermeidung im (studentischen) Alltag angeboten. Des Weiteren wird im Rahmen der Stelle untersucht, wo in der Organisation wieviel an potenziellen Abfällen eingespart werden kann.

Nähere Infos findet ihr hier.

Wir sind von der Idee begeistert und werden sie mit großem Interesse verfolgen!

Uncategorized

Wir machen den Sack zu.

Der Zero Waste Mai war für uns ein großer Erfolg. Deswegen danken wir allen Kooperationspartnerinnen und -partner und allen Teilnehmenden und Interessierten. Der Sack beinhaltet die Ausbeute unserer beiden erfolgreichen Müllsammelaktionen – Abfälle, die den Boden jetzt nicht weiter verseuchen werden.
Wir machen weiter – ihr werdet von uns hören!

Uncategorized

Wir sind online!

Herzlich willkommen auf unsere Webseite und danke, dass ihr da seid!

Liebe Zero Waste‘ler und Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, Juhu, wir sind online! Seit einigen Tagen steht jetzt unsere Internetpräsenz. Zwar ist die Seite jetzt noch etwas karg gestaltet, aber nach und nach werden wir sie natürlich mit thematischen Inhalten, Aktualitäten, Berichte, u.v.m. füllen. Auf jeden Fall sind wir froh, dass ihr jetzt schon dabei seid! Habt ihr Fragen oder Ideen? Schreibt uns gerne an oder besucht uns auf einer unserer Veranstaltungen. Herzliche Einladung!