Rückblick Frühjahrskonzert MGV – What a Wonderful World

Mit diesem wunderschönen und immergrünen Lied von Louis Armstrong schloss der MGV 1848 Hiltrup sein diesjähriges Frühjahrskonzert. „What a wonderful day“ – was für ein wunderbarer Tag – möchte man da direkt sagen, denn nach diesem vielfältigen, bunten und lebendigen Konzert ging wohl kaum einer der zahlreichen Besucher und Besucherinnen unbewegt nach Hause.

Das diesjährige Thema „Liebe – Sehnsucht – Träumereien“ interpretierte jeder der musikalischen Gäste auf seine ganz eigene Weise.
Der Chor Tschwervona Kalyna der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft ließ das Publikum mit ukrainischen Volksliedern an ihrer Kultur und der Sehnsucht nach der Heimat teilhaben.
Stimmgewaltig, humorvoll und vor allem bunt zeigten sich die acht Männer von Homophon – Münsters erstem schwulen Männerchor – und ließen es Jungs regnen.
Mit Tango und Latin-Klängen entführte uns das Bläserensemble Die Banda nach Südamerika. Die Füße stillhalten konnte man dabei nicht – die ein oder andere von uns musste hinten unter der Empore dann doch ein kleines Tänzchen hinlegen.
Unsere Jungs vom MGV 1848 Hiltrup bewiesen vor allem mal wieder ihre musikalische Vielfalt: Neben dem im Titel erwähnten „What a Wonderful World“ nahmen sie sich auch selbst mit „Wir sind die alten Säcke“ auf die Schippe, und zeigten unter anderem mit dem Beach Boys Klassiker „Barbara Ann“, dass auch sie den Saal zum Toben bringen können.
Besonders berührt hat uns natürlich unser Chorleiter Simon Wiesrecker, der mit seinem selbstkomponierten Stück „Rêve d’Orient“ nicht nur bewies, was für ein genialer Pianist und Komponist er ist (im Ernst Simon, wann schläfst du?), sondern auch den ganzen Saal vom Orient träumen ließ.

Eindrücke vom Konzert berichtete auch Andreas Hasenkamp für die Westfälischen Nachrichten: Mit Humor singt es sich besser – WN+ Artikel.

Wir selbst als Chorisma hatten unfassbar viel Spaß bei diesem Konzert. Unsere vier Stücke – „My Heart Will Go On“, „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“, „Küssen Verboten“ und „Dancing Queen“ – gingen eigentlich viel zu schnell vorbei.

Aber nach dem Konzert ist vor dem Konzert: beflügelt von diesem tollen musikalischen Nachmittag steigen wir direkt wieder in die Proben ein für unser eigenes Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen.

Habt ihr auch Lust auf gemeinsames Singen bekommen? Schaut gerne vorbei zu unseren wöchentlichen Proben, jeden Dienstag 19:30 bis 21:00 Uhr im Clubraum in der Stadthalle Hiltrup (außer in den Schulferien).


Ankündigung MGV Frühjahrskonzert 2024

Wie jedes Jahr freuen wir uns, euch beim Frühjahrskonzert des MGV 1848 Hiltrup mit unseren Stimmen beglücken zu können.
Das Konzert findet statt:

  • am Sonntag, den 10. März 2024
  • um 16:00 Uhr (Einlass ab 15:00 Uhr)
  • in der Stadthalle Hiltrup

Wir sind gespannt, wie die musikalischen Gruppen des Nachmittags das diesjährige Thema „Liebe – Sehnsucht – Träumereien“ interpretieren werden.
Mit dabei sind:

  • natürlich der MGV 1848 Hiltrup unter Leitung von Simon Wiesrecker, mit Tamaro Walter am Klavier
  • der ukrainische Chor Tschervona Kalyna unter Leitung von Svitlana Shurova
  • Münsters erster schwuler Männerchor Homophon unter Leitung von Martin Zumbült
  • das Bläserensemble Di Banda unter Leitung von Markus Münsterteicher
  • und wir selbst, Chorisma, ebenfalls mit Simon Wiesrecker und Tamaro Walter

Karten im Vorverkauf erhaltet ihr beim Infopunkt Hiltrup, im Eiscafé Martini und bei allen Sängerinnen und Sängern von MGV und Chorisma.

Wir proben fleißig unsere neuen Stücke ein und freuen uns, euch beim Konzert zu sehen!

Auftritt im Marienheim

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder sehr über die Einladung zum Auftritt im Marienheim des Altenhilfe-Zentrum St. Clemens gefreut. Am Dienstag den 28.11.2023 durften wir statt unserer üblichen Chorprobe die kleine Kapelle des Marienheims mit unseren Stimmen füllen.

Vor der holzvertäfelten Wand der Marienheim-Kapelle stehen die Chorisma-Sängerinnen in Chorkleidung (schwarze Hose, weiße Bluse, grüner Schal). Rechter Hand steht Chorleiter Simon am Klavier.

Mitgesungen, mitgesummt und mitgeklatscht wurde bei den beliebten Klassikern Capri Fischer, Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett und Kriminaltango. Unsere neueren Stücke Für Frauen ist das kein Problem und Nette Begegnung haben für einige Lacher gesorgt. Reinhard Meys beliebtes Lied Über den Wolken lud zum Träumen ein. Die fröhliche gemeinsame Zeit ging für alle – Sänger und Publikum – viel zu schnell vorbei, bevor wir uns mit Möge die Straße/Irische Segenswünsche schon verabschieden mussten.

Alle waren sich einig: nächstes Jahr sollen wir wieder kommen! Auch wir freuen uns schon darauf, denn – wie Chorleiter Simon aus einem Artikel zitierte – gemeinsames Singen ist wissenschaftlich nachgewiesen gesund!

Frühlingsfest Hiltrup

Die Tage werden länger, die Sonne traut sich hervor; was steht da in Hiltrup an?
Richtig, das alljährliche Hiltruper Frühlingsfest!

Am Samstag und Sonntag 13.05. und 14.05. für den Autoverkehr gesperrt, verwandelt sich die Marktallee in ein fröhliches Fest mit Trödelmarkt, Verkaufständen, Aktionen und Ständen von lokalen Vereinen, Hüpfburg und Karussel, und natürlich dem Bühnenprogramm auf der großen Bühne an der Kreuzung Marktallee/Hohe Geest.

Neben vielen anderen tollen Auftritten könnt ihr euch auch auf Chorisma freuen. Wir geben am Samstag 13.05. ab 13:50 Uhr ein paar Highlights unseres Repertoires zum Besten.

Alle Auftritte des Frühlingsfests könnt ihr euch natürlich komplett kostenlos anschauen – das Programm findet ihr auf der Internetseite des Wirtschaftsverbund Hiltrup e. V. Also kommt einfach am Samstag nach Hiltrup, bummelt gemütlich über die Marktallee und läutet dann mit uns gemeinsam den Frühling ein!

Fest der Chöre – 26. März 2023

Wie in vielen Jahren zuvor ist Chorisma auch 2023 wieder eingeladen, beim Frühjahrskonzert des Männergesangverein 1848 Hiltrup aufzutreten. Doch dieses Jahr ist das Konzert etwas ganz Besonderes: der älteste Verein Hiltrups feiert sein 175-Jähriges Bestehen!

Unter dem Motto „Fest der Chöre“ präsentiert der MGV daher ein ganz besonderes Jubiläumskonzert. Von Jung bis Alt, von klassisch bis modern: von allem ist etwas dabei!

Konzertplakat: Fest der Chöre - Jubiläums-Frühjahrskonzert - 175 Jahre Bestehen des Männergesangverein 1848 Hiltrup - am 26. März 2023 16:00 Uhr in der Stadthalle Hiltrup - mit den Chören: MGV 1848 Hiltrup, Two The Stars, Hiltruper Jekiss-Chöre, Oberstufenchor Immanuel-Kant-Gymnasium, Fantast Artist Voices, Frauenchor Chorisma, MGV Albachten 68

Mit den Hiltruper JEKISS-Chören (Jedem Kind seine Stimme) und dem Oberstufenchor des Immanuel-Kant-Gymnasiums zeigt der sängerische Nachwuchs, was er drauf hat.

Der Pop-Chor Fantast Artist Voices präsentiert moderne Chorlieder in aufregenden a-cappella Arrangements.
Auch der dem MGV 1848 Hiltrup schon lange freundschaftlich verbundene Männerchor MGV Albachten 68 ist wieder mit dabei.
Abgerundet wird das Chorfest durch das Duo Two The Stars aus Saxofon und Klavier.

Das Konzert findet statt

  • am 26. März 2023
  • um 16:00 Uhr (Einlass ab 15:00)
  • in der Stadthalle Hiltrup
  • Tickets Abendkasse 15€ / Vorverkauf 12€
    • VVK erhältlich im Infopunkt Hiltrup, im Eiscafé Martini an der Marktallee, und bei allen Sängern und Sängerinnen des MGV Hiltrup und Chorisma

Wir freuen uns schon richtig auf dieses tolle Chorfest, und darauf, euch zusammen mit den anderen Sangesbegeisterten einen tollen musikalischen Abend zu bescheren.

Wir sehen und hören uns in Hiltrup!

Konzert im Rathaus 2019

Werden Jubilare des Chorverband Münster Stadt und Land geehrt, kann es natürlich nicht ohne ganz viel Gesang zugehen. Auch wir waren dabei und haben vor allem mit unserem Publikumsliebling „Hefe“ für Begeisterung gesorgt, wie Pjer Biederstädt von der WN am 10.11.2019 schrieb:

Für richtig viel Spaß sorgte „Chorisma“. Der Frauenchor im Männergesangsverein 1848 Hiltrup verzückte das Publikum vor allem mit dem Lied „Hefe“: „In jeder Frau steckt ein Stück Hefe. Das kleine Luder tut, als ob es schliefe.“

Doch plötzlich kommt die Zeit – Frauen seid bereit –, dann geht die Hefe auf“, heißt es darin. Die optisch durch Griffe an den Bauch unterstützte Darbietung der „Chorisma“-Frauen verursachte Juchzen und Tränen in den Augen im Publikum.

WN, 10.11.2019

Jubiläumskonzert 2019 – 10 Jahre Chorisma

Am 29. September 2019 fand das Jubiläumskonzert zu unserem zehnjährigen Bestehen statt. Wir hatten viel Spaß, mit und für euch zu singen, und auch die Reaktionen des Publikums zeigten: es war ein voller Erfolg!

Wir möchten uns auch noch einmal herzlich bedanken bei unserer Chorleiterin Ines Schreiner, sowie dem Männergesangsverein 1848 Hiltrup e.V., der Die Zwillinge Jazzuniversität, und Deborah Rawlings am Klavier, die uns beim Konzert so tatkräftig unterstützt haben.

Auf die nächsten 10 Jahre!

Konzert „Lichtblicke“

Die 16. Auflage des Konzertes der Aktion „Lichtblicke“ in der Christuskirche

Wie immer ein volles Haus

-Maria Groß- Münster-Hiltrup – „Und, haben Sie die Musik erkannt?“, wollten Gerlinde und Kathrin vom ACapella-Chor „Musaic“ von den Zuhörern wissen. Die Titelmelodie aus der Fernsehsendung „Inas Nacht“ erklang am späten Sonntagnachmittag in der vollbesetzten Christuskirche, als die beiden Stammmoderatorinnen das Lichtblicke-Festival ankündigten.

Eine kleine Spitze in Richtung der Fernsehmoderatorin Ina Müller, die ihre Gäste in kleine Kneipe einlädt, mochten sie sich verkneifen. „Die Ärmste kriegt gerade mal eine Kneipe voll, wir haben jedes Mal eine volle Kirche“, so dankten die beiden Sängerinnen für die ungebrochene Treue der Zuhörer, die dem jährlichen Aufruf von Christian Straub folgen, der für das Konzert in jedem Jahr neue Bands aus der Region gewinnen kann.

„Weltfrieden, ein friedliches Miteinander und mehr Achtung vor dem Schicksal unseres Planeten“ forderten die Künstler auf der Bühne – und dies spiegelte auch das präsentierte Programm der 16. Auflage des Konzertes wider. Evergreens, neueste Radio-Hits und Eigenkompositionen ertönten stimmgewaltig und in mutigen Interpretationen von der Bühne. „Chorisma“ unter der Leitung von Ines Schreiner lieferte den Auftakt undentführte mir „What a wonderful world“ in das Glück, am Leben zu sein und sich seiner schönen Seiten erfreuen zu können.

Beim A-Cappella Chor „Musaic“ waren die Männer mal „futsch“, manchmal wollten die Frauen nicht, geeint waren aber auch sie am schönsten: Etwa bei „Make you feel my love“. Zusammenrücken und sich die Hände reichen – das fällt dem Publikum dieser vorweihnachtlichen Traditionsveranstaltung nicht allzu schwer. Das bunte Repertoire und die ungezwungene Atmosphäre begeistern das Publikum jedes Jahr aufs Neue.

– Westfälische Nachrichten, 27.11.2018