Raspberry Pi

„Kenne ich nicht!“ oder „Davon habe ich noch nie gehört!“, werden die meisten sagen. Viele Engländer dagegen loben den köstlichen Geschmack der „Himbeere“.

„Ein genialer und preiswerter Minicomputer!“, schwärmen die Insider und strahlen übers ganze Gesicht. Es ist wirklich ein vollständiger Computer, an den man nur Tastatur und Bildschirm anschließen muss, um mit ihm Büroarbeiten erledigen oder im Internet surfen zu können.

„Was hat das mit dem Backhaus zu tun?“ und „Brauchen wir so etwas überhaupt?“, fragen sich vermutlich die traditionsbewussten Backhäusler. Nein, wir brauchen so etwas nicht unbedingt. Es ist aber ganz nützlich. Zusammen mit dem Programm pihole sorgt dieser Minicomputer dafür, dass der Umgang mit dem Internet schneller und sicherer wird. Pihole kümmert sich vor allem um zwei Dinge:

1. die lästige Werbung auf den Internetseiten auszublenden.

2. viele fragwürdige Internetseiten zu sperren.

Das Ausblenden von Werbung geht auch softwaremaßig. Vielfach erkennt aber der Absender, dass eine entsprechende Blockade eingebaut ist und verweigert den Zugang zur Internetseite, solange diese Blockade existiert. Pihole dagegen suggeriert dem Absender, dass die Werbung geschaltet wurde, zeigt sie lediglich nicht an. Das erkennt man auch an den Lücken auf der angezeigten Internetseite.

Es gibt eine Vielzahl von Internetseiten, die vor allem Schadsoftware enthalten,  mit Viren und Trojanern verseucht sind, auch solche, die einem Abonnements und ungewollte Verträge unterjubeln. Diese Seiten generell und automatisch sperren zu lassen, hilft insbesondere denjenigen, die sich im Umgang mit dem Internet noch unsicher sind.

Im folgenden Beispiel wurden bei 66.362 Internetaufrufen 16.800 Aufrufe ausgeblendet. Das waren 25,3 % der Aufrufe. Außerdem sind insgesamt 138.584 Internetseiten von vornherein gesperrt und können nicht aufgerufen werden.

Dieses Modul schützt natürlich nicht vor allen Fallstricken. Es ist also immer noch Vorsicht im Umgang mit dem Internet geboten, auch wenn bei den Einstellungen, die für das Backhaus vorgenommen wurden, etwa 6.000.000  derartiger Seiten von pihole automatisch gesperrt werden.

Sollte es Probleme mit „normalen“ Internetseiten geben, bitten wir um eine Rückmeldung. Dann werden wir versuchen, diese Sperren im individuellen Fall zu umgehen.

Dieser Minicomputer lässt sich aber auch für zahlreiche andere Anwendungen nutzen, von Motorsteuerungen bis hin zu automatischen Steuerungen von Beleuchtungen (Stichwort SmartHome). Das Internet bietet viele Beispiele für Projekte, die sich mit dem Raspberry und ein wenig Computerkenntnissen umsetzen lassen.