Hoher Besuch im Backhaus

Die Mitteilung kam kurzfristig: Für Mittwoch, 15. August 2018, hatte Andrea Milz ihren Besuch vormittags im Alten Backhaus angesagt. Die Staatssekretärin in der Düsseldorfer Staatskanzlei der nordrhein-westfälischen Landesregierung unternimmt derzeit eine Rundreise durch alle 54 kreisfreien Städte und Landkreise in NRW, um sich vor Ort konkret über die Lage in ihrem Ressort – Sport und Ehrenamt – zu informieren. Schon länger stand ein Besuch beim Stadtsportbund Münster in ihrem Terminplan. Sie wünschte aber, auf ein Stündchen zusätzlich eine komplett ehrenamtlich betriebene Institution kennenzulernen. Bürgermeisterin Karin Reismann zögerte nicht, dazu das ihr wohlvertraute Alte Backhaus zu empfehlen.

Brita Kurth,  der übrige Vorstand und einige Mitarbeiter stellten Andrea Milz das Backhaus mit seinen Aktivitäten vor und verbanden das mit einer Wunschliste. Die Staatssekretärin, ganz rheinische Frohnatur, verstand sich sofort mit ihren Gastgebern, ließ sich von der guten Laune im Backhaus anstecken, lachte viel mit uns und trug mit ihrem Temperament zur lockeren Atmosphäre bei. Sie erzählte von ihrer Arbeit und den Schwierigkeiten, über die viele im Ehrenamt Tätige klagen: bröckelndes Interesse, Nachwuchssorgen etc. Offenbar hebe sich das Backhaus in dieser Hinsicht positiv von anderen Institutionen und Vereinen ab.

Gute Laune reihum und Gespräche in angenehmer Atmosphäre:
Andrea Milz mit Backhaus-Vorstand und -Mitarbeitern.

Die Stunde mit Andrea Milz verging wie im Fluge. Was bleibt, sind ihre Hinweise auf mögliche Förderprogramme und Wettbewerbe, die der Vorstand sich genauer ansehen wird.

Nichts Gutes, das nicht noch besser ginge – etwa durch Ausbau das Backhaus räumlich zu erweitern und technisch dem Bedarf  – Stichwort Barrierefreiheit – anzupassen. Hans Kurth präsentiert Andrea Milz unseren Traum vom Backhaus im Modell.