Junge Leute im Alten Backhaus

Studierende im Fachbereich Soziale Arbeit der FH Münster besuchten zusammen mit ihren Dozenten Prof. Hans Hermann Wickel und Prof. Mirko Sporket im Zuge des Seminars Empowerment im Alter das Alte Backhkaus.

Die jungen Menschen lernten – teilweise mit Erstaunen – in lockerer Atmosphäre, welche Ressourcen und Kompetenzen alter Menschen im Alten Backhaus seit inzwischen 30 Jahren entdeckt und gefördert werden.

Hilfe und Anregung statt Betreuung sei der Geist des Alten Backhauses, wie Brita und Hans Kurth erläuterten.  Die meisten alten Menschen wollten nicht betüddelt werden, sondern aktiv sein im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Neue Aufgaben, zum Beispiel Malen oder Theaterspielen, stärkten ihr Selbstbewusstsein; soziale Kontakte innerhalb der Gemeinschaft fangen Verlustängste auf. Das Angebotsspektrum reicht vom textilen Gestalten über Sprachkurse bis zur Vermittlung digitaler Kompetenz. Dabei steht das Fördern stabiler, sozialer Kontakte im Vordergrund. Das Alte Backhaus ist „einfach das komplette Wohlfühl-Paket“, so einer der Senioren. Es ist für viele der rund 85 Mitarbeiter und bis zu 350 Besuchern pro Woche zu einer Heimat geworden. Davon konnten sich auch die jungen Gäste überzeugen.