Zum Inhalt springen

Yin-Yoga

Gesine sagt zu ihrem Kurs: Wir alle merken, dass unsere Welt sehr schnelllebig ist, unser Gedankenkarussell oft auf Hochtouren läuft und selten zum Stillstand kommt, was sich in Anspannung, Stress-Symptomen und anderen Unwohlseins-Gefühlen äußert. Dieser Kurs möchte auf mehreren Ebenen wirken und helfen, Körper, Geist und Seele zu entspannen und Wege aufzeigen und einüben, nachhaltig zur Ruhe zu kommen. Es werden zwei Ansätze miteinander verbunden, die sich gegenseitig ergänzen: Yin-Yoga einerseits und Atemmeditation mit Achtsamkeitsübungen andererseits.

Yin-Yoga ist nicht zu verwechseln mit dem üblichen Yoga. Es ist ein ruhiger, eher passiver Übungsstil, der sich besonders für ältere Menschen eignet und uns nicht überfordert. Er wird bewusst passiv, also ohne die aktive Muskulatur ausgeübt und wirkt stärkend auf das tieferliegende Bindegewebe. Die Übungen werden auf die Bedürfnisse der Gruppenmitglieder abgestimmt. Sie regulieren die Atmung, wirken auf verschiedene innere Organe, bringen Ruhe und Entspannung und lassen den Geist klarer werden.

Durch die sich anschließenden Achtsamkeits- und Meditationsübungen kommen wir unseren ständig kreisenden Gedanken auf die Schliche, können ablaufende Mechanismen erkennen und Hilfreiches über die Funktionsweise unseres Gehirns erfahren. Je mehr wir bereit sind, aufkommende Gedanken sich selbst zu überlassen, können wir uns immer besser selbst spüren und unsere eigene Tiefe erleben. Genau das kann uns guttun und uns von unnötigem Ballast befreien.

Dieser Entspannungskurs findet alle 14 Tage dienstags von 13 bis 14 Uhr statt. Er wird von Gesine Saur geleitet und ist auf acht Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich